Regenfest einpackt wie im Herbst – und das im August – lassen sich diese jungen Zuschauer den Spaß auf der Freilichtbühne Kahle Wart vom schlechten Wetter nicht vermiesen. - © Michael Grundmeier
Regenfest einpackt wie im Herbst – und das im August – lassen sich diese jungen Zuschauer den Spaß auf der Freilichtbühne Kahle Wart vom schlechten Wetter nicht vermiesen. | © Michael Grundmeier

NW Plus Logo Lübbecker Land Sommer? Warum er in diesem Jahr "typisch ostwestfälisch" gewesen ist

Der Sommer hatte auch seine warme Seite, die fast schon wieder in Vergessenheit geraten ist. Der August war eindeutig zu kühl. So gestaltete sich dieser Sommer. Eine Bilanz vom Meteorologen.

Friedrich Föst

Lübbecker Land. „Sommer? Welcher Sommer? Es war doch nass und kühl!“ Diese und ähnliche Aussagen bekommt man derzeit zu hören, wenn über das Wetter der vergangenen Wochen gesprochen wird. Am 31. August endet der meteorologische Sommer. Zeit, einmal zurückzublicken. Das subjektive Empfinden, der Sommer sei zu kühl gewesen, spiegelt sich aber nur teilweise in den Zahlen wider. Der Sommer hatte auch seine warme und sonnige Seite, die aufgrund des wechselhaften Wetters der vergangenen Wochen fast schon wieder in Vergessenheit geraten ist: Der Juni war einer der wärmsten der letzten 130...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!