0
Ilona Steinmeier (1. Vorsitzende des Blinden-und Sehbehindertenverein Lübbecke, v.l.), Ilona Brammeyer, Elisbeth Speckens und Ursula Ireland (2. Vorsitzende) in Begleitung ihres Ehemann Stephen Ireland hoffen weiter auf Barrierefreiheit. - © Blindenverein Lübbecke
Ilona Steinmeier (1. Vorsitzende des Blinden-und Sehbehindertenverein Lübbecke, v.l.), Ilona Brammeyer, Elisbeth Speckens und Ursula Ireland (2. Vorsitzende) in Begleitung ihres Ehemann Stephen Ireland hoffen weiter auf Barrierefreiheit. | © Blindenverein Lübbecke

Lübbecke Hilfe-Streifen vor Stufen für Blinde verwehrt - Verein äußert sich kritisch

Unverständnis für Entscheidung des Bauausschusses zu Stufen-Vordermarkierungen an der oberen Marktplatztreppe. Blinden-und Sehbehindertenverein Lübbecke fühlt sich von der Politik behindert.

Frank Hartmann
03.05.2020 | Stand 03.05.2020, 12:53 Uhr

Lübbecke. Der Blinden-und Sehbehindertenverein Lübbecke hat mit einer Stellungnahme auf die Diskussion und die Mehrheitsentscheidung des Bauausschusses in der vergangenen Woche reagiert. In der war, wie berichtet, der Vorsitzende des Behindertenbeirates Lübbecke, Michael Biesewinkel, mit der Anregung gescheitert, an den Vorderkanten der Treppenstufen am Marktplatz Klebestreifen aufbringen zu lassen. Die sollten den Kontrast erhöhen und Stürzen vorbeugen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!