0
Über das Ergebnis der Spendenaktion freuen sich Tanja Hebrock (Marktleiterin Wez Weserstraße, v. l.), Stephanie Albers (Marketing Wez), sowie Tobias Krutemeier (Gründer und Landwirt "Feldwerk) und Marco Schlomann (Gründer "Feldwerk"). - © Elke Niedringhaus-Haasper
Über das Ergebnis der Spendenaktion freuen sich Tanja Hebrock (Marktleiterin Wez Weserstraße, v. l.), Stephanie Albers (Marketing Wez), sowie Tobias Krutemeier (Gründer und Landwirt "Feldwerk) und Marco Schlomann (Gründer "Feldwerk"). | © Elke Niedringhaus-Haasper

Bad Oeynhausen Wenn Blühflächen aus Pfandautomaten wachsen

Statt sich das Geld vom zurückgegebenen Leergut auszahlen zu lassen, haben Kunden in den Wez-Märkten den Betrag gespendet. Die 10.000 Euro kommen dem Unternehmen "Feldwerk" zugute, dessen Landwirte Blühflächen schaffen.

Elke Niedringhaus-Haasper
11.04.2022 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Bad Oeynhausen. Sich das Pfandgeld auszahlen lassen oder doch lieber spenden? Etliche der Kunden aus den 22 Wez-Märkten in der Region haben sich dafür entschieden, großzügig zu sein. Und damit für blühende Flächen und mehr Insekten in ihrem Umfeld zu sorgen. Dabei sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres 8.945 Euro zusammengekommen, die durch die Wez-Märkte auf 10.000 Euro aufgestockt wurden. Übergeben wurde die Summe nun an das Unternehmen „Feldwerk“, das vor Ort Blühpatenschaften vermittelt.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!