Mitten im verengten Bereich der Mindener Straße steht der Blitzer. Hat er nun nur noch die Hälfte zu tun? - © Sven Hauhart
Mitten im verengten Bereich der Mindener Straße steht der Blitzer. Hat er nun nur noch die Hälfte zu tun? | © Sven Hauhart
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Braucht es keinen Blitzer mehr auf der Mindener Straße?

Nicht erst seit der Verengung der Mindener Straße wird die Messanlage nicht mehr regelmäßig betrieben. Der Kreis prüft sogar, ob die Blitzeranlage dort noch erforderlich ist.

Nicole Bliesener

Bad Oeynhausen. Von vier auf zwei. Seit dem 18. Oktober ist die ehemalige Stadtautobahn auf einem 500 Meter langen Teilstück verengt. Etwa auf der Hälfte dieses Stücks steht der Blitzer. Jahrelang hat er erhobenen Hauptes in beide Fahrtrichtungen Verkehrsteilnehmer aufgespürt, die mit überhöhter Geschwindigkeit an ihm vorbeifuhren. Doch seit eben diesem 18. Oktober sind durch die Verengung beide linken Fahrspuren dauerhaft frei - dort, wo er das Gros der Verkehrssünder aufspürte. Nur noch auf den beiden rechten Spuren fließt der Verkehr an ihm vorbei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG