Das neue Quartier an der Heinrichstraße wird aus drei Gebäudekomplexen bestehen. - © Kögel Immobilien
Das neue Quartier an der Heinrichstraße wird aus drei Gebäudekomplexen bestehen. | © Kögel Immobilien
NW Plus Logo Bad Oeynhausen/Herford

Bau eines neuen Quartiers hat begonnen: Lokalradios und Jobcenter ziehen um

Die beiden heimischen Lokalradios wollen ab 2022 gemeinsam in den Bau an der Heinrichstraße einziehen. Der Kreis zieht mit seinem Jobcenter dorthin um und auch Einzelhandel und Penthouse-Wohnungen sind geplant.

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Die Mindener Straße hat Potenzial. Auch dort, wo es derzeit noch nicht ganz so schick aussieht. Direkt an der Heinrichstraße hat bereits der Bau eines neuen Quartiers begonnen. Als Pionier gibt damit das heimische Bauunternehmen Kögel den Startschuss für Neugestaltung und Wiederbelebung der Grundstücke an der ehemaligen Stadtautobahn. In der kurzen Stichstraße soll bis Herbst 2022 ein dreiteiliger Gebäudekomplex mit Ladenflächen, Büro- und Geschäftsräumen, Praxen, Kanzleien und zwei Penthouse-Wohnungen entstehen. Zwei der drei neuen Gebäude, die insgesamt eine Fläche von 3...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG