Das Staatsbad zieht doch nicht in den Ostflügel des Bad Oeynhausener Bahnhofs um. - © Ulf Hanke
Das Staatsbad zieht doch nicht in den Ostflügel des Bad Oeynhausener Bahnhofs um. | © Ulf Hanke
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Umzugspläne fürs Staatsbad gestoppt

Die neue schwarz-grüne Mehrheit setzt Änderung des Nutzungskonzeptes für den Bahnhof durch. Die Staatsbad-GmbH wird im Haus des Gastes bleiben. Ein Kompromissvorschlag der Opposition wurde abgeschmettert.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Es war eine in Teilen leidenschaftlich geführte Debatte. „Das klingt ja, als wenn es um den Untergang des Abendlandes ginge", sagte Volker Brand, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Dabei stand auf der Tagesordnung des Hauptausschusses am Mittwoch unter Punkt 7 ein eher nüchtern anmutendes Thema: Änderung des Nutzungskonzeptes für den Nordbahnhof. Konkret ging es um den Umzug der Staatsbad GmbH, die laut Beschluss der alten Ratsmehrheit aus 2018 eigentlich in diesem Jahr in den sanierten Nordbahnhof umziehen sollte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG