0
Walk and Talk zur Bürgermeister-Stichwahl 2015: Kurt Nagel (links) im Kurpark damals mit NW-Redakteur Jörg Stuke im Gespräch. - © Thorsten Gödecker
Walk and Talk zur Bürgermeister-Stichwahl 2015: Kurt Nagel (links) im Kurpark damals mit NW-Redakteur Jörg Stuke im Gespräch. | © Thorsten Gödecker

Bad Oeynhausen CDU-Chef Kurt Nagel tritt zur Bürgermeisterwahl in Bad Oeynhausen nicht an

Kurt Nagel schließt eigene Kandidatur aus, will sich aber erneut um ein Ratsmandat bemühen.

Jörg Stuke
13.08.2019 | Stand 13.08.2019, 18:49 Uhr

Bad Oeynhausen. Er ist Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes und der CDU-Fraktion im Stadtrat von Bad Oeynhausen. Und bei der Wahl 2015 bewarb er sich auch um den Posten des Bürgermeisters, unterlag aber dem Kandidaten des Fünferbündnisses Achim Wilmsmeier (SPD). Doch bei der nächsten Bürgermeisterwahl 2020 will Kurt Nagel seinen Hut nicht in den Ring werfen. „Ich werde nicht als Bürgermeisterkandidat antreten", bestätigte Nagel jetzt der NW. Während Nagel im Februar noch eine eigene Kandidatur nicht ausgeschlossen hatte, legt sich der 67-Jährige jetzt fest. „Meine private Lebensplanung ist eine andere", begründet Nagel. Was aber nicht bedeute, dass er sich aus der Kommunalpolitik zurückziehen will. „Ich mache schon noch volle Kanne weiter", stellt er in Aussicht. Er wolle sich bei der Kommunalwahl im September 2020 abermals um ein Ratsmandat bewerben. „Eine Legislaturperiode geht schon noch." Und er sei auch nicht abgeneigt, noch einmal Fraktionsvorsitzender der CDU im Rat zu werden. „Aber darüber entscheidet dann ja die Fraktion nach der Wahl", betont Nagel. "Im Stadtverband ist es vielleicht Zeit für einen Wechsel" Vorstellen kann sich Nagel aber, den Stadtverbandsvorsitz abzugeben. „Da ist es vielleicht an der Zeit für einen Wechsel", sagt er. Zur Wahl werde der Vorsitzende spätestens im ersten Quartal 2020 stehen. Das soll auch der späteste Termin für eine Nominierung des Bürgermeisterkandidaten sein. An der Aufstellungssitzung können alle rund 200 Mitglieder der CDU Bad Oeynhausen teilnehmen und entscheiden. Er habe auch schon einen Bewerber, der für die Kandidatur bereit stehe, versichert Nagel. „Namen nenne ich dazu aber jetzt noch nicht." Nur so viel verrät er: „Es ist ein Bad Oeynhausener mit Verwaltungserfahrung und juristischer Ausbildung." Im Stadtrat sei der mögliche Kandidat bislang nicht vertreten. Weitere Kandidaten sollten sich möglichst gegenüber dem Stadtverbandsvorstand erklären, wünscht sich Nagel. "Ein guter CDU-Kandidat hat ausgezeichnete Chancen" Zu den Namen, die immer wieder als mögliche Bürgermeisterkandidaten der CDU gehandelt werden, gehört Lars Bökenkröger. Er hatte im Februar gegenüber der NW auch grundsätzliches Interesse bekundet, aber deutlich gemacht, dass aus seiner Sicht Kurt Nagel das Erstzugriffsrecht für eine Kandidatur habe. Derzeit wolle er sich zu dem Thema noch nicht äußern, teilte Bökenkröger nun auf Nachfrage mit. Ein guter CDU-Kandidat habe aus seiner Sicht ausgezeichnete Chancen, die Wahl im nächsten Jahr zu gewinnen, sagt Nagel. „Das, was in den vergangenen vier Jahren vorgelegt wurde, ist keine Empfehlung für eine Verlängerung", so der CDU-Vorsitzende. Das Fünferbündnis aus SPD, BBO (Bürger für Bad Oeynhausen), Grünen, UW und Linker habe vieles verzögert. „Zum Beispiel die Pflasterung der Innenstadt wäre mit einer anderen Konstellation im Rat anderthalb Jahre schneller umsetzbar gewesen", so Nagel.

realisiert durch evolver group