0
Lilli Gebhard, Nadja Naumova, Johann Penner (v. l.) erhalten nach dem Konzert Blumensträuße. - © Karin Prignitz
Lilli Gebhard, Nadja Naumova, Johann Penner (v. l.) erhalten nach dem Konzert Blumensträuße. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Eine lyrisch-musikalische Reise

Mit einem berührenden Konzertabend erinnert die Heimvolkshochschule St.-Hedwigs-Haus an den 80. Jahrestag der Deportation der Deutschen aus Russland.

Karin Prignitz
03.10.2021 , 09:11 Uhr

Oerlinghausen. In der festlich illuminierten Kirche St. Michael leuchten die vielen Gesichter erwartungsvoll, als sie auf eine lyrisch-musikalische Reise mitgenommen werden. Die Menschen rutschen auf den Kirchenbänken endlich etwas näher zusammen und erleben ein erstes Stück zurückgewonnener Normalität. Die in ihrer Schlichtheit und Schönheit überzeugende Kirche an der Marktstraße bietet den lang ersehnten Raum, um gemeinsam einzutauchen in die von Musik und Gedichten beschriebenen Erinnerungen und Erzählungen der Vertriebenen.

Mehr zum Thema