Rund 230 Teilnehmer waren nach Polizeiangaben bei der Solidaritätsveranstaltung des Bündnisses auf dem Neustadtmarktplatz. - © Simone Flörke
Rund 230 Teilnehmer waren nach Polizeiangaben bei der Solidaritätsveranstaltung des Bündnisses auf dem Neustadtmarktplatz. | © Simone Flörke

NW Plus Logo Warburg 230 Menschen bei Kundgebung für Frieden und Solidarität in Warburg

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz will Hilfe für die Ukraine koordinieren. Emotionale Beiträge am offenen Mikrofon zeigen, wie sehr der Krieg die Menschen berührt.

Simone Flörke

Warburg. Das war ein starkes und deutliches Zeichen der Solidarität mit der Ukraine: Rund 230 Menschen trafen sich am Montagabend auf dem Neustadtmarktplatz in Warburg auf Einladung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz im Kreis Höxter, um für den Frieden zu demonstrieren und ihr Mitgefühl und ihre Unterstützung für die Ukraine auszudrücken. Zeitgleich zogen rund 75 Montagsspaziergänger mit lauter Musik und Pfeifen unterhalb des Marktplatzes durch die Stadt. Die Teilnehmer der Bündnis-Veranstaltung schwenkten Friedensfahnen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema