Kein Durchkommen mehr nahe Wormeln. Auf der Straße stand das Wasser nach Angaben eines Anwohners am Morgen bis zu 60 Zentimeter hoch. - © privat/Uli Horstmann
Kein Durchkommen mehr nahe Wormeln. Auf der Straße stand das Wasser nach Angaben eines Anwohners am Morgen bis zu 60 Zentimeter hoch. | © privat/Uli Horstmann

NW Plus Logo Warburg Die Welle rollt: Warburg bereitet sich auf noch mehr Wasser vor

Die Feuerwehr ist im Dauereinsatz. Und jetzt müssen die übervollen Talsperren weitere Wassermengen ablassen. Damit sollten die Pegel von Diemel, Twiste und Co. weiter steigen.

Simone Flörke

Warburg. Die Feuerwehren entlang von Diemel und Twiste bereiteten sich am Donnerstag auf mehr Wasser vor: nachdem sowohl die Verantwortlichen für Eder- wie Diemel- und Twistetalsperre angekündigt hatten, im Laufe des Tages die abgelassenen Wassermengen zu erhöhen, um den Wasserdruck von den Staumauern zu nehmen und Kapazitäten für weitere Wasserzuflüsse zu schaffen. Das heißt: Es kommt zeitverzögert eine Welle die Flüsse runter.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema