Die Fläche, um die es bei dem PV-Freiflächen-Antrag geht, an der Bundesstraße 7 kurz vor dem Ortseingang Scherfede. - © Simone Flörke
Die Fläche, um die es bei dem PV-Freiflächen-Antrag geht, an der Bundesstraße 7 kurz vor dem Ortseingang Scherfede. | © Simone Flörke
NW Plus Logo Warburg

Diskussion um Solarfeld mit 8.000 Quadratmetern in Warburg

Die Fridays-for-Future-Bewegung fordert die Genehmigung eines Solarfeldes bei Scherfede. Darüber entspinnt sich ein heftiger Schlagabtausch in den sozialen Medien. Was der Nabu von solchen Anlagen hält.

Simone Flörke

Warburg-Scherfede. Die Fridays-for-Future-Bewegung im Kreis Höxter hat mit der Forderung nach mehr Freiflächen-Photovoltaikanlangen eine heftige Online-Diskussion ausgelöst. Konkret geht es um ein Projekt, den wiederholten Antrag eines Betreibers, der zwischen der Bundesstraße 7 bei Scherfede und dem Bahndamm der Strecke von Warburg nach Hagen eine solche Anlage auf einem 8.000 Quadratmeter-Stück Fläche errichten möchte (siehe Info-Kasten). Die Situation So gab es keine Bedenken im Regionalplan („keine besondere Freiraumfunktion")...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema