0
Historischer Ort: In diesem Kaminzimmer wurden die Serviam-Schwestern von der Gestapo verhört. - © Hermann Ludwig
Historischer Ort: In diesem Kaminzimmer wurden die Serviam-Schwestern von der Gestapo verhört. | © Hermann Ludwig
Warburg

Gestapo-Klostersturm in Germete

Peter Bürger hat als Herausgeber den Kampf der Nazis gegen das katholische Ordenswesen zusammen gefasst. Sr. Clementine Tillmann schildert Verbot

Hermann Ludwig
13.07.2019 | Stand 13.07.2019, 16:18 Uhr

Warburg-Germete. Das Altenheim der Serviam Schwestern, das Haus Maria, idyllisch gelegen am Heinberg, ist Geschichte. Der Orden lebt aber mit geistiger Stärke weiter, und hat selbst Geschichten zu erzählen. Der Herausgeber Peter Bürger hat sich jetzt in einem Buch mit dem Orden beschäftigt, ein wesentlicher Aspekt ist dabei die Zeit, als die Gestapo das prächtige Guthaus in Germete im Jahr 1939 beschlagnahmte und die segensreiche Arbeit der Ordensschwestern unterband und die Arbeit des Ordens verbot.

Mehr zum Thema