0
Hier geht es vorerst weiter: Der Altbau des St.-Elisabeth-Krankenhauses in Volkmarsen. - © Kno-Biesdorf
Hier geht es vorerst weiter: Der Altbau des St.-Elisabeth-Krankenhauses in Volkmarsen. | © Kno-Biesdorf

Volkmarsen/Warburg Geburtsstation Volkmarsen wird geprüft

Klinikwesen: Geschäftsführung erklärt gegenüber der Neuen Westfälischen, dass „mögliche Schließung aber seit langem ein Thema“ sei. Vorerst geht es hier aber weiter

Katharina Engelhardt
05.11.2018 | Stand 06.11.2018, 10:57 Uhr

Volkmarsen/Warburg. „Das Thema ist auch für unser Haus seit Jahren aktuell. Bezüglich einer finalen Entscheidung gibt es derzeit aber absolut nichts Neues", reagiert Geschäftsführer Michael Schmidt auf hartnäckige Gerüchte, das Volkmarser Krankenhaus schließe zum Jahresende seine Geburtsstation. Was langfristig mit der Geburtsstation des Hospitals passieren soll, lässt er im NW-Gespräch allerdings bewusst offen. „Weil es sehr viele Faktoren gibt, die da mit hineinspielen", so Schmidt.

realisiert durch evolver group