Das Käsemuseum in Nieheim müsste dringend renoviert werden - © Madita Schellenberg
Das Käsemuseum in Nieheim müsste dringend renoviert werden | © Madita Schellenberg

NW Plus Logo Nieheimer Hohe Kosten, wenig Zuspruch: Nieheim sucht Wege aus dem Museums-Desaster

Nieheim will "heimliche Käsehauptstadt" sein, das Käsemuseum sorgt bei Politik und Verwaltung aber für Sorgenfalten. Bürgermeister Johannes Schlütz hat nun ein neues Konzept vorgestellt.

David Schellenberg

Nieheim. Krachend gescheitert sind die einst hochfliegenden, viele Millionen Euro teuren Pläne zur Nieheimer Museumsmeile, die unter dem Namen "Westfalen Culinarium" firmierte. Schon längst sind Schinken- und Brotmuseum geschlossen. Auch das Käsemuseum hat nur noch sporadisch geöffnet. Der Besucherzuspruch schon vor der Pandemie: bescheiden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema