0
Die Polizei und die Ordnungsämter im Kreis Holzminden achten auf Einhaltung der Corona-Maßnahmen. (Themenbild) - © Jens Reddeker
Die Polizei und die Ordnungsämter im Kreis Holzminden achten auf Einhaltung der Corona-Maßnahmen. (Themenbild) | © Jens Reddeker

Landkreis Holzminden 38 Verstöße im Landkreis Holzminden gegen das Kontaktverbot

Der Krisenstab denkt über verschärfte Maßnahmen nach - und die Polizei greift durch.

01.04.2020 | Stand 01.04.2020, 16:40 Uhr

Landkreis Holzminden. Derzeit gehen noch viele Menschen zu locker mit dem Kontaktverbot im Landkreis um: Das sagt der Landkreis Holzminden nach Auswertung des Wochenendes mit dem Kontaktverbot: „Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen im Landkreis sind wie leer gefegt, die beruflichen Kontakte werden mittlerweile auch hierzulande auf das Nötigste eingeschränkt. Die verhängte Kontaktsperre aufgrund der Coronakrise zeigt allerorten Wirkung, in Supermärkten und im öffentlichen Raum halten die Menschen in aller Regel Abstand und sind nur zu zweit unterwegs.“ Doch was in der Woche noch vorbildlich gelebt werde, scheine am Wochenende offenbar schnell vergessen: „Eine erschreckende Bilanz lässt den Corona-Krisenstab des Landkreises über verschärfte Maßnahmen nachdenken.“

realisiert durch evolver group