Die Weserpromenade in Höxter wird für die Landesgartenschau umgestaltet. Der Behindertenbeirat will die Bauarbeiten gern begleiten. - © Thomas Kube
Die Weserpromenade in Höxter wird für die Landesgartenschau umgestaltet. Der Behindertenbeirat will die Bauarbeiten gern begleiten. | © Thomas Kube

NW Plus Logo Höxter Vorwurf: Höxteraner LGS grenzt Menschen mit Behinderung systematisch aus

Die Gartenschau-Geschäftsführerin fehlt ohne Angabe eines Grundes bei der Sitzung des Behindertenbeirats. Dessen Mitglieder fühlen sich vor den Kopf gestoßen.

Burkhard Battran

Höxter. Das Wort Skandal ist öffentlich nicht gefallen. Gleichwohl fühlen es die Mitglieder des Behindertenbeirats Höxter offenbar so. Denn die Geschäftsführerin der Höxteraner Landesgartenschau und städtische Baudezernentin Claudia Koch ist am Mittwoch nicht zur Sitzung des Behindertenbeirats erschienen. Sie ist nicht Mitglied des Gremiums, war aber als Sachverständige zu einem wichtigen Tagesordnungspunkt geladen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema