Gefahren für Kinder im eigenen Haushalt werden von Eltern im Kreis Höxter häufig unterschätzt. Verbrennungen sind typische Unfälle, die sogar im Krankenhaus medizinisch versorgt werden müssen. - © AOK
Gefahren für Kinder im eigenen Haushalt werden von Eltern im Kreis Höxter häufig unterschätzt. Verbrennungen sind typische Unfälle, die sogar im Krankenhaus medizinisch versorgt werden müssen. | © AOK

NW Plus Logo Kreis Höxter Kindersicherheitstag im Kreis Höxter: Wo es für Kinder gefährlich wird

Gerade im eigenen Zuhause werden Gefahrensituationen oft unterschätzt. Zum Kindersicherheitstag am 10. Juni geben der Chefarzt der Kinderklinik und die Polizei im Kreis Höxter Tipps zur Prävention und für den Ernstfall.

Sonja Vollmer

Kreis Höxter. Eine kleine Hand auf der heißen Herdplatte, ein Sturz vom Klettergerüst oder ohne Fahrradhelm unterwegs - potenzielle Unfallgefahren, gerade für jüngere Kinder, gibt es viele. Viele Situationen werden unterschätzt, gerade im eigenen Zuhause. Um das Bewusstsein dafür zu stärkern, organisiert die Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" deshalb seit dem Jahr 2000 den Kindersicherheitstag am 10. Juni. Aus diesem Anlass hat die Neue Westfälische mit einem Kinderarzt und der Polizei im Kreis Höxter über Gefahren und Prävention gesprochen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema