Batterie-elektrische Züge, die sich auf Strecken mit Oberleitung aufladen, fahren beispielsweise schon in Baden-Württemberg. - © Silas Stein/dpa
Batterie-elektrische Züge, die sich auf Strecken mit Oberleitung aufladen, fahren beispielsweise schon in Baden-Württemberg. | © Silas Stein/dpa

NW Plus Logo Kreis Höxter Bahn-Ausbau im Kreis Höxter steht erst einmal still

Statt Wasserstoffzügen sollen nun Batteriezüge durch den Kreis Höxter fahren. Damit will man einen Teil der rund 70 Millionen Euro Investitionskosten sparen. Nun wird erneut geprüft.

David Schellenberg

Kreis Höxter/Holzminden. Die ach so dringende Verbesserung des Zugverkehrs im ländlichen Raum wird von Politikern in Sonntagsreden oft gefordert. Weil sie ein wichtiger Beitrag zur Verkehrswende sei. Eine Strecke, über deren Modernisierung seit vielen Jahren diskutiert wird, führt von Paderborn über Brakel, Höxter bis nach Kreiensen. Sogar Wasserstoffzüge zur Landesgartenschau und ein Stundentakt auf niedersächsischer Seite waren in Planung. Umgesetzt ist praktisch so gut wie nichts. Aber warum geht nichts voran? Erklärungsversuche.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema