Bei Kindern im Grundschulalter sind die Inzidenzen zuletzt besonders stark gestiegen. PCR-Tests sorgten an den Schulen für Sicherheit. Doch das Land hat das Verfahren anpassen müssen. - © Symbolbild: Pixabay
Bei Kindern im Grundschulalter sind die Inzidenzen zuletzt besonders stark gestiegen. PCR-Tests sorgten an den Schulen für Sicherheit. Doch das Land hat das Verfahren anpassen müssen. | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Kreis Höxter Corona-Tests an Grundschulen: Rektoren fürchten mehr Infektionen

Das Land NRW hat auf die Überlastung der Test-Labore in der Omikron-Welle reagiert. Doch das neue Testverfahren an den Grundschulen sorgt für Kritik von Seiten der Rektoren. Was sie vor allem stört.

Alexander Graßhoff

Kreis Höxter. Ob Masken, Distanzunterricht oder Quarantäneregeln: Ständig sehen sich die Schulen in der Pandemie vor neue Herausforderungen gestellt. Müssen schnell schalten. Lösungen finden. So auch jetzt. Weil das hohe Aufkommen von PCR-Tests die Labore überlastet, hat das NRW-Schulministerium das Testverfahren an den Grundschulen umgestellt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema