0
Nicht nur – aber auch im Gastgewerbe sind die Mindestlöhne gestiegen. - © Symbolfoto: Pixabay
Nicht nur – aber auch im Gastgewerbe sind die Mindestlöhne gestiegen. | © Symbolfoto: Pixabay

Kreis Höxter Jobkiller im Kreis Höxter? Gewerkschaft warnt vor Minijobs

Eigentlich ist ein steigender Mindestlohn etwas, für das Gewerkschaften kämpfen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten sieht die neuen Regelungen allerdings kritisch. Das steckt dahinter.

11.01.2022 , 01:15 Uhr

Kreis Höxter. Mehr verdienen und gleichzeitig weniger arbeiten: Im Kreis Höxter haben laut der Gewerkschaft Nahrungs-Genuss-Gaststätten (NGG) 7.400 Menschen einen Minijob. Davon arbeiteten allein 760 in der Gastronomie – die meisten verdienten dabei lediglich den gesetzlichen Mindestlohn. Ab diesem Jahr müssen sie für ihren 450-Euro-Job jedoch weniger arbeiten: höchstens 10,5 Stunden pro Woche – eine Viertelstunde weniger als bislang. Darauf weist die NGG hin.

Mehr zum Thema