Menschen, die über 30 Jahre alt sind, bekommen in den Impfstellen des Kreises Höxter Moderna verabreicht. - © Pixabay
Menschen, die über 30 Jahre alt sind, bekommen in den Impfstellen des Kreises Höxter Moderna verabreicht. | © Pixabay
NW Plus Logo Kreis Höxter

Boostern: Trotz Impfstoff-Frust ist Höxter bei Drittimpfungen vorn

Die Zahl der Drittimpfungen im Kreis ist beachtlich - dass die Sache aus Sicht einiger Impfwilliger einen Haken hat, scheint nicht weiter ins Gewicht zu fallen. Eine Rolle spielt das aber trotzdem.

Ralf T. Mischer

Kreis Höxter. Das Boostern ist in den Augen vieler Experten ein wichtiges Instrument, um die vierte Welle zu brechen. In Israel konnte mit Hilfe dieser dritten Impfdosis die Zahl der Neuinfektionen deutlich gesenkt werden, weitere Beispiele zeigen, dass Boosterungen die Zahl der Ansteckungen zeitweise senken können. Laut Angaben des Kreises Höxter läuft die Booster-Kampagne im Kreis Höxter bisher gut. Einen Wermutstropfen gibt es dabei allerdings - zumindest aus Sicht der Booster-Willigen: den Impfstoff. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG