Ein 100 Tonnen schwerer Bohrkran bereitet die Pfahlgründung für den späteren Standpylon vor. - © Burkhard Battran
Ein 100 Tonnen schwerer Bohrkran bereitet die Pfahlgründung für den späteren Standpylon vor. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Höxter Weserbrücke: Zeitplan für den Verkehr steht - gibt es doch eine Fähre?

Das bislang einmalige Projekt in NRW wird fast 5 Millionen Euro kosten. Für die Zeit der Vollsperrung wird über mehrere Alternativen gesprochen - es sollen sich schon Sponsoren gemeldet haben.

Burkhard Battran

Höxter. Ab Ende März wird die Höxteraner Weserbrücke komplett gesperrt. „Ganz grob, werden wir gegen Ende März die Weserbrücke auch für den Fuß- und Radverkehr sperren, zu welchem genauen Zeitpunkt, werden wir so rechtzeitig wie möglich mitteilen", sagte Projektleiter Richard Mede vom Landesbetrieb Straßen NRW, der die Sanierung plant. In der Residenz-Stadthalle fand am Montag eine Infoveranstaltung von Straßen NRW zu den bereits angelaufenen Sanierungsarbeiten der Höxteraner Weserbrücke statt an der insgesamt fast 200 Zuhörer verteilt auf zwei jeweils 90-minütigen Veranstaltungen teilnahmen. „Das ist ein sehr großes Interesse, das uns auch zeigt, wie sehr dieses Thema die Bevölkerung bewegt", sagte Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema