Impftermine zu bekommen, ist im Kreis Höxter zurzeit wieder unheimlich schwer. - © Ulf Hanke (Archiv)
Impftermine zu bekommen, ist im Kreis Höxter zurzeit wieder unheimlich schwer. | © Ulf Hanke (Archiv)
NW Plus Logo Höxter

Booster-Impfung: 90-Jähriger soll zwei Monate auf Termin warten

Die Impfwilligen sind ungeduldig, die Hausärzte überlastet. Die Kassenärztliche Vereinigung versucht zu beruhigen.

David Schellenberg

Kreis Höxter. Boostern für alle rief Gesundheitsminister Jens Spahn aus – doch Impftermine im Kreis Höxter gibt es dafür großteils erst Mitte bis Ende Januar, berichten aufgebrachte NW-Leser. Dabei sei die Ansteckungsgefahr jetzt, da die Infektionszahlen immer schneller ansteigen, besonders hoch. Der fast 90-jährige Heinz Kersjes bemüht sich intensiv um eine dritte Impfung, bekommt aber keinen schnellen Termin. Er wäre im Oktober dran gewesen, bekommt aber erst einen Termin Mitte Januar. Man habe nichts gelernt, schimpft er...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG