Erstmal schrien sich die Beteiligten minutenlang an. - © Burkhard Battran
Erstmal schrien sich die Beteiligten minutenlang an. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Höxter Wie bei Salesch und Hold: Nachbarschaftsstreit endet vor Gericht

Ein Beleidigungsfall kommt vors Amtsgericht. Im Saal schreien sich die Streithähne minutenlang gegenseitig an, bis der Staatsanwältin der Kragen platzt.

Burkhard Battran

Höxter. Die Zeit der Gerichtsshows im Fernsehen ist lange vorbei. Am Mittwoch hatte die Vorsitzende Richterin Christina Brüning am Amtsgericht Höxter einen Nachbarschaftsstreit zu verhandeln, der original so auch bei Richterin Barbara Salesch oder Richter Alexander Hold im TV-Gerichtssaal hätte stattfinden können. Kläger und Angeklagter schrien sich dort gegenseitig minutenlang an, erzählten irrelevanten Blödsinn, bis der Staatsanwältin schließlich der Kragen platzte und sie die Parteien rigoros und unmissverständlich zur Ordnung aufrief.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema