Ein Shuttle-Verkehr über die Weserbrücke bei Lüchtringen ist die realistischste Lösung als Ersatz für die Fußgängersperrung der Höxtaner Weserbrücke im kommenden Jahr. - © Burkhard Battran
Ein Shuttle-Verkehr über die Weserbrücke bei Lüchtringen ist die realistischste Lösung als Ersatz für die Fußgängersperrung der Höxtaner Weserbrücke im kommenden Jahr. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Höxter

"Ein Skandal": Hartmann will einen Shuttle-Bus für gesperrte Weserbrücke

Auch Fußgänger werden ein halbes Jahr die Brücke nicht überqueren können. Ein Ersatz muss aber sichergestellt werden. Straßen NRW lehnt allerdings eine Bürgerversammlung ab.

Burkhard Battran

Höxter. Es gibt viele Wege, einen Fluss zu überqueren. Und viele Möglichkeiten sind in der Diskussion, wie in der Stadt Höxter die Vollsperrung der Weserbrücke im nächsten Jahr abgefedert werden kann, wenn man wegen der Sanierungsarbeiten die Brücke dann auch nicht mehr zu Fuß überqueren kann. Hier hat Bürgermeister Daniel Hartmann am Donnerstag in Rat der Stadt Höxter eine klare Ansage gemacht. „Es gibt nur eine realistische Lösung und das ist ein Bus-Shuttle und dafür werden wir hier im Rat auch Gelder bereitstellen müssen", sagte Hartmann...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG