Wie gelangen Fußgänger und Fahrradfahrer ohne kilometerweite Umwege auf die andere Weserseite, wenn die Höxteraner Weserbrücke gesperrt ist? - © David Schellenberg
Wie gelangen Fußgänger und Fahrradfahrer ohne kilometerweite Umwege auf die andere Weserseite, wenn die Höxteraner Weserbrücke gesperrt ist? | © David Schellenberg

NW Plus Logo Höxter Von Shuttle bis Fähre: So realistisch sind die Alternativen zur Weserbrücke

Die Gemüter in Höxter erhitzt derzeit vor allem eine Frage: Wie sollen Fußgänger und Radfahrer auf die andere Weserseite kommen, wenn die Brücke erstmal für die Sanierungsarbeiten gesperrt ist.

Alexander Graßhoff

Höxter. Tag um Tag rückt der Baubeginn an der Höxteraner Weserbrücke samt Vollsperrung näher. Stand jetzt gäbe es für Fußgänger und Fahrradfahrer keine Alternative, die Weser nahe der Kernstadt direkt zu queren. Der Druck ist groß, ortsnah Möglichkeiten zu schaffen, um die Weserseite zu wechseln. Und ebenso groß ist die Zahl der diskutierten Alternativen für Passanten. Doch wie realistisch sind sie? Ein Überblick.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema