Rund 80 Prozent der KHWE-Mitarbeiter sind gegen Covid-19 geimpft. - © Pixabay
Rund 80 Prozent der KHWE-Mitarbeiter sind gegen Covid-19 geimpft. | © Pixabay
NW Plus Logo Kreis Höxter

Dürfen Patienten den Impfstatus von Pflegekräften und Ärzten erfragen?

Der Kranken- und Seniorenhäuser-Verbund KHWE erklärt, warum die Einrichtungen die 3G-Regel anwenden, Personal aber durchaus ungeimpft auf Station arbeiten darf.

Simone Flörke

Kreis Höxter. Impfausweise – ob in digitaler Version auf dem Smartphone oder analog als gelbes Impfheft – sind mittlerweile häufig gesehene Dokumente. Vor allem im Gesundheitssektor, in Krankenhäusern oder auf Pflegestationen. Doch wer darf eigentlich verlangen, dass man sie ihm oder ihr zeigt? Und wie sieht es in diesen sensiblen Bereichen mit der Impfquote oder mit einer Impfpflicht aus? Darf der Arbeitgeber hier nachfragen? Dürfen ungeimpfte Mitarbeiter auf Station arbeiten, wo sie möglicherweise in Kontakt mit Corona-Patienten kommen? Was ist die KHWE...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG