Hausärzte stehen längst bereit und wollen auch gegen das Coronavirus impfen. So würde das Impftempo Fahrt aufnehmen und das Vakzin auch von Biontech/Pfizer käme auch in die Fläche. - © Joern Spreen-Ledebur/Symbolfoto
Hausärzte stehen längst bereit und wollen auch gegen das Coronavirus impfen. So würde das Impftempo Fahrt aufnehmen und das Vakzin auch von Biontech/Pfizer käme auch in die Fläche. | © Joern Spreen-Ledebur/Symbolfoto

NW Plus Logo Höxter Hausarzt im Kreis Höxter: "Leben beim Impfen von der Hand in den Mund"

48 Impfdosen hat ein Arzt aus Höxter erhalten - die sind so rasch weg wie sie gekommen sind. Deshalb zählt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Ralf T. Mischer

Höxter-Fürstenau. Michael Stoltz hat für seine Gemeinschaftspraxis 48 Impfdosen erhalten - "bis Freitag haben wir die verimpft", sagt der Mediziner. Logistisch sei die Nutzung der Impfstoffe des Herstellers Biontech kein großes Problem. "Allerdings müssen wir viele Zettel ausfüllen und jeden Abend eine Meldung an das Robert-Koch-Institut herausgeben", sagt der Arzt. Richtig groß seien hingegen die Nachfragen von Patienten, wann sie denn nun an die Reihe kämen. "Die Telefone laufen heiß", sagt Stoltz. Nicht nur in seiner Praxis, ...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Die News-App

Jetzt installieren