Das Gottesdienstzelt auf dem Kirchplatz in Brakel ist bereits aufgebaut. Sechs Gottesdienste werden hier an Heiligabend gefeiert. - © Manuela Puls
Das Gottesdienstzelt auf dem Kirchplatz in Brakel ist bereits aufgebaut. Sechs Gottesdienste werden hier an Heiligabend gefeiert. | © Manuela Puls
NW Plus Logo Kreis Höxter

Katholiken im Kreis Höxter sind uneins über Gottesdienste an Weihnachten

Kurz vor Heiligabend legt das Erzbistum die Entscheidung für Christmetten in die Hände der Gemeinden. In der Region gehen die Geistlichen unterschiedlich damit um - und finden klare Worte.

David Schellenberg

Kreis Höxter. Das Erzbistum Paderborn überlässt die Entscheidung, ob die geplanten Weihnachtsgottesdienste stattfinden sollen, den Pastoralverbünden selbst. Und die geben die Verantwortung an die Gläubigen selbst weiter. Bis auf eine Ausnahme. „Wir machen ein Angebot. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er es annimmt, oder nicht", sagt Hans-Bernd Krismanek, Leiter des Pastoralverbundes Corvey. Sein Brakeler Amtskollege Wilhelm Koch fügt hinzu: „Der liebe Gott hat Verständnis dafür, wenn jemand nicht zum Gottesdienst kommt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG