0
Tannenhof am Allernbusch: Dort will das Tierheim Holzminden einziehen. - © Tierschutz Holzminden-Höxter
Tannenhof am Allernbusch: Dort will das Tierheim Holzminden einziehen. | © Tierschutz Holzminden-Höxter

Höxter Kosten für Fundtiere kommen auf den Prüfstand

Die Verwaltung schlägt Kooperation mit dem Tierschutz Holzminden-Höxter vor. Es sollen alternative Angebote geprüft werden.

Hermann Ludwig
07.03.2020 | Stand 06.03.2020, 18:50 Uhr

Höxter. Der Rat der Stadt Höxter hat die Entscheidung über die Unterbringung von Fundtieren im benachbarten Tierheim Holzminden noch einmal zurück in die Fraktionen verwiesen. Die Kosten sollen noch einmal auf den Prüfstand kommen, zudem sollen alternative Angebote vorgelegt werden. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, dass die Stadt Höxter ab dem 1. April 2020 wieder mit dem Tierschutz Holzminden-Höxter kooperiert, der ein eigenes Tierheim betreibt. Die Fund- und Verwahrtiere sollten zukünftig in Holzminden untergebracht werden.

realisiert durch evolver group