0
Freie Fahrt: Am Donnerstgamorgen wurde die Sperrung der B 64 in Godelheim Richtung Brakel aufgehoben. - © Simone Flörke
Freie Fahrt: Am Donnerstgamorgen wurde die Sperrung der B 64 in Godelheim Richtung Brakel aufgehoben. | © Simone Flörke

Höxter Kurzfristige Freigabe der Bundesstraße 64 bei Godelheim

Nach der vorzeitgen Öffnung der B 64 Richtung Brakel ist nun die L 890 aufgrund der Hitze gesperrt - und weitere Sperrungen werden folgen

Simone Flörke
25.07.2019 | Stand 25.07.2019, 13:52 Uhr
Hermann Ludwig

Höxter. Überraschend hat Straßen NRW am Donnerstag die Durchfahrt der Bundesstraße 64 vom Abzweig Amelunxen bis zur Ortseinfahrt Godelheim wieder frei gegeben. Die Baufirma ist mit der Sanierung des 1,7 Kilometer langen Stücks nach Angaben des Landesbetriebs schneller fertig geworden. Dafür kommt nun eine nicht einkalkulierte Baustelle dazu: Die Landesstraße 890, wo sich seit Mittwoch aufgrund der Hitze der Asphalt löst und in dicken Klumpen auf der Fahrbahn liegt. Mitarbeiter des Landesbetriebs waren am Donnerstagmorgen schon vor Ort, um sich die Schäden anzusehen und weitere Maßnahmen zu besprechen. Derzeit ist die Strecke zwischen Bosseborn und Ottbergen komplett gesperrt. Baustellenampel auf der B 64 Der Landesbetrieb richtete am Donnerstagmorgen nach dem Abbau der Schilder den nächsten Bauabschnitt der 630.000-Euro-Maßnahme ein. Dabei soll der sogenannte bituminöse Oberbau des Kreuzungsbereichs B 64/B 83 in Godelheim saniert werden. Dafür wurden bereits neue Schilder aufgestellt. Für diese Arbeiten sollen nach Auskunft des Landesbetriebs die Fahrbahn halbseitig gesperrt und eine Ampel im Baustellenbereich eingerichtet werden. Die Umleitungen werden je nach Abschnitt des Bauens variiert, "die Behinderungen für die Autofahrer auf ein kleines Maß reduziert", so Sprecher Andreas Hüser. Wie genau, "das sei nicht in Worte zu fassen", weil man sich mit der Beschilderung an dem Fortgang der Arbeiten an der Baustelle orientiere und die Umleitung jeweils akut einrichte. Man habe aber vermeiden wollen, den Kreuzungsbereich für die Sanierung dort komplett sperren zu müssen, dann wären alle Bundesstraßenarme lahmgelegt gewesen. Letzter Bauabschnitt auf B 83 Denn anschließend wird noch die Deckschicht der B 83 (Karlshafener Straße) vom Ortsausgang Godelheim in Richtung Wehrden auf 400 Metern komplett saniert. Und dafür auch komplett gesperrt. Die Umleitung führt dann - wie schon bekannt - für beide Fahrtrichtungen über die Kreisstraße 56 (Wehrdener Straße) und die Landesstraße 837 (Neuer Weg) - also wieder übers Karré Amelunxen - zur B 64 Zeitnah Arbeiten an Landesstraße 890 Die nun (teilweise) Öffnung der B 64 helfe auch bei den akuten Problemen mit dem Straßenbelag der Ausweichstrecke zwischen Godelheim und Bosseborn, sagt Matthias Goeken. Diesen Abschnitt hatte Straßen NRW am Mittwochabend zunächst nur mit reduzierter Geschwindigkeit befahren lassen, dann erfolgte die Komplettsperrung. In diesem Bereich hatte sich durch die Hitze und die starke Belastung durch den Lkw-Verkehr in einigen Bereichen der Asphalt gelöst. Der Verkehr wurde dann wie bei der Rennveranstaltung Weser-Bergpreis über Amelunxen umgeleitet. "Dieser Abschnitt soll jetzt zeitnah gefräst werden", berichtet der Landtagsabgeordnete, der auf privaten Ebene von den Problemen an diesem Abschnitt gehört hat und bei Straßen NRW nachgefragt hat. Goeken selbst hatte am Donnerstag beruflich in Höxter zu tun und verschaffte sich ein Bild von der Verkehrslage. "Es ist einfach katastrophal derzeit", bilanzierte Goeken.

realisiert durch evolver group