0
Babys mit Geburtsort Höxter könnten noch größerem Hebammenmangel bald selten werden (Symbolbild). - © picture alliance / imageBROKER
Babys mit Geburtsort Höxter könnten noch größerem Hebammenmangel bald selten werden (Symbolbild). | © picture alliance / imageBROKER

Höxter Hebammen-Mangel sorgt für Unruhe im Kreis Höxter

Personalnot in der Geburtshilfe: Hospitalvereinigung kündigt für Mittwoch Stellungnahme an. Wie sieht die Situation in den Krankenhäusern der Umgebung aus? Die NW hat sich umgehört.

Mathias Brüggemann Mathias Brüggemann
07.11.2018 | Stand 07.11.2018, 07:56 Uhr

Höxter. Der Bericht der Neuen Westfälischen über die massive Personalnot in der Geburtshilfe-Abteilung des St.-Ansgar-Krankenhauses in Höxter und die Schließungs-Gerüchte hat viele Menschen beunruhigt. Auch in den sozialen Netzwerken ist das Thema ausgiebig diskutiert worden. „Es wäre sehr schade. Ich hab mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt", „Das darf doch wohl nicht wahr sein", „Unglaublich" oder „Hoffentlich kann der Personalengpass bald behoben werden": So lauteten einige Kommentare auf Facebook.

realisiert durch evolver group