15 Schweine kamen bei dem Unfall ums Leben. Viele weitere liefen unkontrolliert im Schnee herum. - © Polizei
15 Schweine kamen bei dem Unfall ums Leben. Viele weitere liefen unkontrolliert im Schnee herum. | © Polizei
NW Plus Logo Kreis Höxter

Missverständnis mit Folgen: Wenn der Notruf misslingt

Ein voll beladener Schweinetransporter kippt um, 14 Schweine sterben. Doch die Feuerwehr rückt nicht aus. Kreisbrandmeister Rudolf Lüke erklärt, was jeder aus diesem Unfall lernen kann.

David Schellenberg

Erkeln/Kreis Höxter. Es waren dramatische Stunden für den Sohn des Steinheimer Viehtransporteurs Jürgen Lohre. Am frühen Morgen des 11. Februar war der junge Mann mit seinem Lkw von einem Feldweg abgekommen. Der Grund: extreme Eisglätte. Der Laster stürzte um, und mit ihm 90 Schweine, die auf drei Etagen im Auflieger geladen waren. Ein Unfall, wie er immer wieder passiert. Dieser jedoch hat auch für die Rettungskräfte ein Nachspiel. Kreisbrandmeister Rudolf Lüke erklärt, was jeder Einzelne aus diesem misslungenen Notruf lernen kann...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG