Hinter diesem Zaun, auf der Nordseite des Geländes, soll das Logistikzentrum entstehen. - © Torsten Wegener
Hinter diesem Zaun, auf der Nordseite des Geländes, soll das Logistikzentrum entstehen. | © Torsten Wegener

NW Plus Logo Beverungen Gutachten zu Würgassen: Deutliche Abfuhr aus Berlin

Staatssekretär Jochen Flasbarth will ein Logistik-Gutachten nicht unterstützen. Der Holzmindener CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Schünemann versucht jetzt sein Glück bei der Bundesumweltministerin persönlich.

Manuela Puls

Würgassen. Ist das geplante Atommüll-Bereitstellungslager in Würgassen wirklich notwendig oder ließe sich das Endlager Konrad in Salzgitter auch direkt beliefern? Um diese Frage zu klären, wünscht sich der Holzmindener Landtagsabgeordnete Uwe Schünemann ein Logistik-Gutachten – und kassierte jetzt eine deutliche Abfuhr aus Berlin. Der zuständige Staatssekretär Jochen Flasbarth vom Bundesumweltministerium verweigert die Herausgabe der notwendigen Unterlagen für die Expertise.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema