Das Thema Transportwege ist laut Bürgermeister Hubertus Grimm einer der Knackpunkte bei der Planung. - © Mareike Gröneweg
Das Thema Transportwege ist laut Bürgermeister Hubertus Grimm einer der Knackpunkte bei der Planung. | © Mareike Gröneweg
NW Plus Logo Beverungen

Bürgermeister zu Würgassen-Plänen: „Wir fordern Gespräche auf Augenhöhe“

Beverungens Rathausschef Hubertus Grimm über Überraschungen, Überrumplungen und die nächsten Schritte im Kampf gegen die Atommülllager-Pläne

Simone Flörke

Herr Grimm, welchen Satz möchten Sie Ende 2027 über Beverungen, speziell über Würgassen, in der Zeitung lesen? Hubertus Grimm: Gar nichts mehr über dieses Thema. Das Leben soll in ruhigen Bahnen verlaufen und wie bisher weitergehen. Ich sehe auch noch nicht, dass Züge mit Atommüll Richtung Würgassen rollen werden. Mit vereinter Kraft müssen wir an die Vernunft appellieren. Wie wollen, wie können Sie als Stadt und als Rat bis zum Jahresende agieren, um den Protest gegen die vorgelegten Pläne in Würgassen noch deutlicher zu machen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema