0
Der Verkehr auf der B 83 wird derzeit durch Blankenau abgeleitet. Auch Lkw müssen über die alte Route durch den Ort fahren. - © Hermann Ludwig
Der Verkehr auf der B 83 wird derzeit durch Blankenau abgeleitet. Auch Lkw müssen über die alte Route durch den Ort fahren. | © Hermann Ludwig

Beverungen Bundesstraße 83 bei Beverungen bleibt länger gesperrt

Die Fahrbahn wird wieder abgefräst

Hermann Ludwig
05.07.2019 | Stand 05.07.2019, 14:23 Uhr

Beverungen/Blankenau. Die Bundesstraße 83 bei Blankenau bleibt wegen der Hitze-Schäden an der Fahrbahn weiterhin gesperrt. Die Straßen NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift hat in der vergangenen Woche nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, die Fahrbahnsituation auf der B83 bei Blankenau zu verbessern. „Diese Lösungssuche, in die auch das Bauunternehmen eingebunden ist, ist sehr aufwendig", erklärte Straßen-NRW-Sprecher Andreas Hüser auf Anfrage der NW. Deshalb habe es bis Freitag keine neuen Informationen zur gesperrten Bundesstraße gegeben. Nun aber steht fest: Am Montag, 8. Juli, soll in einem Versuch das erst kürzlich aufgebrachte Material wieder abgetragen werden. „Sollte sich diese Verfahrensweise als erfolgreich erweisen, wird anschließend der gesamte Fahrbahnabschnitt bearbeitet. Die Arbeiten werden voraussichtlich die gesamte Woche in Anspruch nehmen", teilt Straßen NRW am Freitag mit. Zu diesem Zeitpunkt könnte die Straße wieder frei sein In der darauffolgenden Woche könnte dann der Verkehr auf der B 83 bei Beverungen-Blankenau wieder freigeben werden. Eine Umleitungsstrecke ist bereits eingerichtet, jedoch sei zeitweise mit zusätzlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Derweil häufen sich bei dem Fachbetrieb Autohaus Benkel in Beverungen die Schadenfälle. Seit dem NW-Bericht über Bitumenflecken, die vermehrt an Autos gefunden wurden, die den fraglichen Streckenabschnitt vor der Sperrung genutzt haben, haben sich weitere Autofahrer gemeldet. Auch Straßen NRW hatte signalisiert, dass dokumentierte Schadensfälle schnell bearbeitet werden. Wegen der großen Hitze hatten sich Teile der der Mitte Mai aufgebrachten neuen Fahrbahndecke aus Split und Bitumen gelöst. Hoffnungen, dass sich der Zustand der Fahrbahn durch die niedrigeren Temperaturen in dieser Woche bessert, haben sich nicht erfüllt.

realisiert durch evolver group