0
Bei Horst Thiel kommt moderne Technik zum Einsatz. - © Simone Flörke
Bei Horst Thiel kommt moderne Technik zum Einsatz. | © Simone Flörke

Bad Driburg Bad Driburger erklärt das Geheimnis des Weihnachtssterns

Etwa alle 20 Jahre nähern sich zwei Planeten so, dass für den Beobachter der Eindruck eines hell leuchtenden Sterns am Himmel entsteht – diesmal passend zur Weihnachtsgeschichte. Horst Thiel erklärt das Phänomen.

Simone Flörke
20.12.2020 | Stand 20.12.2020, 15:21 Uhr

Bad Driburg. Die Bibel berichtet in der Weihnachtsgeschichte des Matthäus-Evangeliums von einem Stern, der den Weisen aus dem Morgenlande den Weg weisen, um dort dem neugeborenen König der Juden zu huldigen: „Als sie nun den König gehört hatten, zogen sie hin. Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis er über dem Ort stand, wo das Kindlein war", heißt es darin. Doch anders als oftmals in Krippendarstellungen zu sehen, war dieser helle Stern in der Realität kein Komet mit Schweif, sagt Horst Thiel von der Sternwarte Bad Driburg. Sondern ein Zusammentreffen von Planeten. Thiel kümmert sich bald schon seit 50 Jahren um das, was da am Himmel zu sehen und manchmal auch nicht zu sehen ist. Astronomie, seine Leidenschaft.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG