Es war windig, aber der "Sturm" war relativ harmlos. - © David Schellenberg
Es war windig, aber der "Sturm" war relativ harmlos. | © David Schellenberg
NW Plus Logo Kreis Herford

Sturmtief "Klaus" im Kreis Herford weniger schlimm als befürchtet

Der erste Sturm des Jahres sorgt für vereinzelte Einsätze. Insgesamt sind die Sturmschäden übersichtlich. So kam der Kreis Herford durch das Unwetter.

Lena Kley
Désirée Winter

Kreis Herford. Sturmtief "Klaus" fegte mit Geschwindigkeiten von 110 km/h über den Kreis Herford hinweg. Begleitet wurden die orkanartigen Böen von starkem Regen und Hagelschauern. Der Kreis Herford scheint glimpflich davongekommen zu sein. So teilte die Polizei nw.de auf Anfrage mit, dass es im Laufe des Tages vereinzelte Einsätze wegen umgestürzter Bäume gegeben habe. Diese konnten jedoch frühzeitig entfernt werden, sodass es auf den Straßen nicht zu größeren Behinderungen gekommen ist. Das bestätigen auch die Vertreter der Feuerwehrleitstelle im Kreis Herford...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG