Die Bundestagswahl hat bei den Parteien, die auch im Spenger Rat vertreten sind, unterschiedliche Reaktionen hervor gerufen. - © Andreas Sundermeier
Die Bundestagswahl hat bei den Parteien, die auch im Spenger Rat vertreten sind, unterschiedliche Reaktionen hervor gerufen. | © Andreas Sundermeier
NW Plus Logo Spenge

An der CDU-Basis herrscht blankes Entsetzen

Lars Hartwig betrachtet den Wahlabend als "surreal". Gerd Meyer freut sich über die Stärke der SPD. André Schröder fühlt sich nicht als Sieger und Rainer Kalla weiß, dass "Kröten geschluckt" werden müssen.

Andreas Sundermeier

Spenge. Naturgemäß sind nicht alle Spenger Politiker gleichermaßen mit den Ergebnissen der Bundestagswahl zufrieden. Eine zentrale Frage ist sicherlich das Verhandlungsgeschick von Grünen und FDP. In Spenge steigerte sich die SPD bei den Zweitstimmen gegenüber der Wahl 2017 von 30,26 auf 33,32 Prozent, die CDU büßte gegenüber 30,58 Prozent massiv Stimmen ein und liegt jetzt bei 22,43 Prozent. Verantwortung Gerd Meyer ist gut zufrieden. "Wer hätte vor sechs Monaten gedacht, dass Olaf Scholz so ein gutes Ergebnis erzielt?" Dennoch: "Jetzt wird es sehr schwer werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG