0
Austausch im Wald: Wibke Brems und Matthi Bolte-Richter (NRW-Landtagsmitglieder der Grünen, v.l.) diskutieren mit den Förstern Anna Rosenland und Claus Gröger. - © Niklas Krämer
Austausch im Wald: Wibke Brems und Matthi Bolte-Richter (NRW-Landtagsmitglieder der Grünen, v.l.) diskutieren mit den Förstern Anna Rosenland und Claus Gröger. | © Niklas Krämer

Rödinghausen So schlimm steht es um die Bäume im Rödinghauser Wald

Zwei Landtagsmitglieder von den Grünen machen sich in Rödinghausen ein Bild davon, wie der Klimawandel auch hier dem Wald zusetzt.

Niklas Krämer Niklas Krämer
25.09.2019 | Stand 24.09.2019, 19:56 Uhr

Rödinghausen. Es ist ein lauwarmer Herbstmorgen, hier oben im Wiehengebirge. Eine kleine Gruppe macht sich oberhalb von Schwenningdorf auf zu einer Stippvisite im Wald. Die acht Personen wollen sich vor Ort ein Bild machen, wie die Bäume unter der lang anhaltenden Hitze, dem ausbleibenden Niederschlag und dem Schädlingsbefall leiden. Darunter sind mit Wibke Brems und Matthi Bolte-Richter zwei NRW-Landtagsmitglieder von Bündnis 90/Die Grünen. Sie wollen sich auch über die täglichen Herausforderungen der Förster und Waldbesitzer informieren.

realisiert durch evolver group