Thomas Fischer von Straßen NRW auf der Baustelle. - © Dirk Windmöller
Thomas Fischer von Straßen NRW auf der Baustelle. | © Dirk Windmöller

NW Plus Logo Löhne Bauarbeiten auf dieser Bundesstraße enden früher als gedacht

Auf der Baustelle wird der neue Asphalt gegossen. Weil die Bauarbeiten besser im Zeitplan liegen, rückt auch der Neubau der Brücke über den Großen Kamp näher.

Dirk Windmöller

Löhne. Auf dem heißen Asphalt kocht das Wasser, es knistert, Blasen steigen aus dem schwarzen Brei und zerplatzen. Mit 140 Grad Temperatur gleitet der Asphalt aus dem Schwarzdeckenfertiger, der im Schritttempo über die B611 fährt. Ein Spiegelei ließe sich darauf locker braten. Ein solcher Versuch würde den Fortschritt aber nur aufhalten. Und die Männer wollen Strecke machen. Wenn alles glatt läuft, schaffen sie bis zu 1,5 Kilometer Asphalt am Tag. Diese Strecke kommt auf der B611 in beiden Fahrtrichtungen zustande, auf denen asphaltiert wird. "Wenn nichts mehr dazwischen kommt, sind wir Ende Oktober fertig", sagt Projektleiter Thomas Fischer von Straßen NRW. Dann ist der Weg frei für den Neubau der Brücke, die über den Großen Kamp führt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema