Afrim S. soll nach Willen der Staatsanwaltschaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Afrim S. soll nach Willen der Staatsanwaltschaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. | © Foto: Andreas Zobe/NW
NW Plus Logo Löhne

Mutmaßlicher Todesschütze von Melbergen ist psychisch krank

Afrim S. leidet offenbar bereits seit vielen Jahren unter einer Schizophrenie. Neben einer Haftstrafe verfolgt die Staatsanwaltschaft nun seine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Nils Middelhauve

Löhne/Bielefeld. Warnhinweise hatte es möglicherweise gegeben, hatte Afrim S. nach der Trennung von seiner Ehefrau doch mehrfach krude Theorien geäußert und gedroht, er werde der Frau etwas antun. Dass er jedoch tatsächlich psychisch schwer krank ist, fiel erst nach der schrecklichen Tat auf: Am 12. Dezember des vergangenen Jahrs erschoss, davon muss man wohl ausgehen, der 49 Jahre alte Mann aus Löhne in einem akuten Krankheitsschub seine Schwägerin, mit einem weiteren Schuss verletzte er seinen Bruder. Vor dem Bielefelder Landgericht beantragte Staatsanwältin Claudia Bosse nun, S...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG