Die CDU-Kommunalpolitiker Axel Meyse (l.) und Noel Schuppenat präferieren für den neuen Radweg eine Variante aus Sabalith. - © David Knapp
Die CDU-Kommunalpolitiker Axel Meyse (l.) und Noel Schuppenat präferieren für den neuen Radweg eine Variante aus Sabalith. | © David Knapp
NW Plus Logo Hiddenhausen

"Alles asphaltieren - das kann es nicht sein"

Für den Radweg im Schweichelner Hinterland haben die Grünen Beratungsbedarf angemeldet. Ein ähnliches Vorhaben wurde bereits realisiert - ein Ortsbesuch.

David Knapp

Hiddenhausen. Es ist ein nieseliger Morgen mitten in den Herbstferien. Vielleicht ist deshalb niemand mit dem Rad auf der Mittelpunktstraße zwischen Oetinghausen und Lippinghausen unterwegs. Am Radweg selbst jedenfalls soll es nicht scheitern. Der wurde vor einiger Zeit neu gestaltet, besteht nun aus Sabalith, eben jenem Schotterbelag, der auch In der Feldmark und am Kaiserweg verbaut werden sollte. Wie berichtet haben die Bündnisgrünen diesem Vorhaben vorerst nicht zugestimmt, da sie einen Radweg aus Asphalt bevorzugen würden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG