Die Angestellte Alla Pestov (links) und Vorsitzende Barbara Beckmann freuen sich über die vielen frischen Lebensmittel, die wegen den geschlossenen Gastronomiebetrieben momentan kaum gebraucht werden. - © Alexandra Golfinger
Die Angestellte Alla Pestov (links) und Vorsitzende Barbara Beckmann freuen sich über die vielen frischen Lebensmittel, die wegen den geschlossenen Gastronomiebetrieben momentan kaum gebraucht werden. | © Alexandra Golfinger

NW Plus Logo Hiddenhausen Wie die Tafel Lippinghausen trotz Corona Familien versorgt

Nach dem vorläufigen Umzug ins Café Miteinander dürfen die Helfer jetzt offiziell bleiben. Besonders viele Lebensmittel und ein Seniorenbringdienst ermöglichen – auch bei widrigen Umständen – eine gute Versorgung der Kunden.

Alexandra Golfinger

Hiddenhausen. Vor einem halben Jahr ist die Tafel in Hiddenhausen im Café Miteinander in Lippinghausen eingezogen und nun steht fest: Die Tafel darf bleiben, eine Zusage von Ordnungsamtsleiter Jörg Luttmann liegt vor. Bisher war noch unklar, ob das Café nur vorübergehend der neue Standort der Tafel sein sollte. Im Gemeindehaus in Schweicheln konnten unter anderem seit dem Beginn des Corona-Lockdowns keine Lebensmittel mehr ausgegeben werden, daher der Umzug nach Lippinghausen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.