Nach der Tat im August 2012 legten Menschen Blumen vor dem Haus ab. - © Archivfoto/Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Nach der Tat im August 2012 legten Menschen Blumen vor dem Haus ab. | © Archivfoto/Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Hiddenhausen Vor acht Jahren in Hiddenhausen: "Ich denke jeden Tag an diesen Mord"

Der Podcast "Verbrechen von nebenan" behandelt reale Kriminalfälle. In der neusten Folge geht es um den "Hammer-Mord von Hiddenhausen". Darin kommt die Enkelin der getöteten Inge R. zu Wort.

David Knapp

Hiddenhausen. Wenn ein Gewaltverbrechen öffentlich wird, zieht es die Aufmerksamkeit auf sich. Die Menschen wollen wissen, was geschehen ist und sind zugleich bestürzt und ohnmächtig. Doch irgendwann gehen sie wieder zu ihrem Alltag über, die Erinnerung an das Geschehen verblasst mit jedem Jahr, das vergeht. Die Opfer der Verbrechen bleiben dann zurück mit ihrer Trauer, ihrem Schmerz und ihren Fragen. Im August 2012 kam es in Hiddenhausen zum Mord an der damals 72-jährigen Inge R., die eine Pension an der Birkenstraße betrieb...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.