Am 25. November eines jeden Jahres sind Betroffene aufgerufen, symbolisch eine rosafarbene Rose an dem Ort abzulegen, an dem sie unter der Geburt Gewalt erfahren haben. Foto: Pixabay - © Pixabay
Am 25. November eines jeden Jahres sind Betroffene aufgerufen, symbolisch eine rosafarbene Rose an dem Ort abzulegen, an dem sie unter der Geburt Gewalt erfahren haben. Foto: Pixabay | © Pixabay

NW Plus Logo Der Wochenkommentar Was Betroffene im Nachhinein noch gegen Gewalt im Kreißsaal tun können

Mehrere zehntausend Menschen lasen die Erfahrungsberichte über Gewalt im Kreißsaal und erzählten ihre eigenen Geschichten. Hier schlummert ein Tabuthema.

Nicole Donath

Die ganze Zeit über hatten wir die Zugriffe auf diesen Artikel, hatten jenes außergewöhnlich hohe Interesse an diesem Thema beobachtet und registriert. Erst waren wir nur überrascht angesichts der guten Ergebnisse, wenn es um die reinen Zahlen geht. Doch mit jedem weiteren Tag, da nun mehrere zehntausend Menschen die Erfahrungsberichte über Gewalt im Kreißsaal lasen und im Netz auch kommentierten oder untereinander diskutierten und ihre eigenen Geschichten erzählten, wurde klar: Hier schlummert ein Tabuthema. Eines, das ganz viele Mütter betrifft und damit ebenso auch deren Familien. Schlimme Erlebnisse, die sie immer noch umtreiben – aber über die eben noch viel zu wenig gesprochen wird. Denn ist die Geburt, und sei sie noch so traumatisch verlaufen, erst einmal geschafft, steht zumeist eines im Fokus: Hauptsache, das Kind ist gesund.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema