Diese Platte wird neben dem Denkmal im Boden angebracht. Sie verrät den Titel der Arbeit. - © Ralf Bittner
Diese Platte wird neben dem Denkmal im Boden angebracht. Sie verrät den Titel der Arbeit. | © Ralf Bittner
NW Plus Logo Herford

Eine Bronzeplatte als Erinnerung an Frieda Nadig

Wenige Tage vor der Einweihung ist das von Künstlerin Asta Gröting geschaffene Denkma eingetroffen. Es erinnert an Frieda Nadig, eine Mutter des Grundgesetzes.

Ralf Bittner

Herford. Pünktlich am Dienstagmorgen rollt der Lkw mit dem 430 Kilogramm schweren Frieda-Nadig-Denkmal auf der Ladefläche auf den Rathausplatz. Dort ist die Bodenplatte als Fundament für das 2,40 mal 1,80 Meter große Denkmal bereits vorbereitet. Vor dem Abtransport hat sich die Künstlerin Asta Gröting in der Berliner Bildgießerei Hermann Noack von der ordnungsgemäßen Ausführung überzeugt. Trotzdem greift Kai Buchholz vom städtischen Planungsamt kurz zum Handy, um die Frage zu klären, in welcher Richtung das Denkmal installiert werden soll...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG