Karl-Heinz Bauer und Andrea Höner zu Siederdessen freuen sich, dass die Menschen bei ihnen im Biergarten des Jägerkrug wieder anstoßen können (Archivbild). - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Karl-Heinz Bauer und Andrea Höner zu Siederdessen freuen sich, dass die Menschen bei ihnen im Biergarten des Jägerkrug wieder anstoßen können (Archivbild). | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Restaurant in Herford setzt auf 2G: Was sagen die anderen Wirte?

In manchen Bundesländern ist eine 2G-Option schon vorhanden, andere denken darüber nach. So ist die Stimmung in Herford.

Elena Ahler

Herford. Geimpft, getestet oder genesen: Die sogenannten 3Gs sind in manchen Bereichen des öffentlichen Lebens seit dem 20. August Pflicht. Beispielsweise für die Innengastronomie. Wirte müssen bei ihren Gästen nachhaken, ob sie einen der drei Nachweise vorlegen können. Manchen geht die Verordnung anscheinend nicht weit genug. Sie setzen auf 2- anstatt 3G. In Hamburg ist ein sogenanntes 2G-Optionsmodell bereits in Kraft. Unter anderem Restaurants, Hotels oder Kneipen dürfen in dem Bundesland selbst entscheiden, ob sie nur noch Menschen mit Immunisierung hereinlassen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema