Verdi geht gegen den verkaufsoffenen Sonntag in Herford vor. - © Symbolbild: Pixabay
Verdi geht gegen den verkaufsoffenen Sonntag in Herford vor. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Herford

Gewerkschaft will verkaufsoffenen Sonntag mit Eilantrag kippen

Das Oberverwaltungsgericht muss jetzt darüber entscheiden. Verdi verweist als Begründung unter anderem auf die Pandemie und auf andere Urteile.

Jobst Lüdeking

Herford. Per Eilantrag will die Gewerkschaft Verdi den verkaufsoffenen Sonntag am Wochenende kippen. Sie hat deshalb am Dienstag einen Eilantrag beim Oberverwaltungsgericht in Münster eingereicht, um die geplante Öffnung des Einzelhandels am 5. September in der Innenstadt zu verhindern. „Angesichts der Corona Pandemie und steigender Infektionszahlen ist ein Gedränge in den Geschäften das letzte, was wir brauchen", erklärt Verdi-Handelsexpertin Ursula Jacob-Reisinger. Sie verwies auf "die erheblichen Belastungen der Beschäftigten des Einzelhandels durch die Corona-Pandemie"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG