Streifenwagen der Herforder Polizei vor der Synagoge. - © Jobst Lüdeking
Streifenwagen der Herforder Polizei vor der Synagoge. | © Jobst Lüdeking
NW Plus Logo Herford

Nach Übergriffen in anderen Städten: Polizei schützt Herforder Synagoge

Hintergrund sind Übergriffe an jüdischen Gotteshäusern in Bonn, Düsseldof und Münster. Dort gab es bereits erste Festnahmen.

Jobst Lüdeking

Herford. Die Herforder Polizei hat den Schutz der Synagoge an der Komturstraße wieder verstärkt. Erneut sind permanent Beamte als Standposten vor dem Gotteshaus im Einsatz. Die Polizei reagiert damit auf Übergriffe an Synagogen in Bonn, Düsseldorf und Münster. Dort waren israelische Flaggen verbrannt worden. Konkrete Hinweise auf Gefährdungen gebe es in Herford nicht, teilte die Behörde mit. Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse an den Synagogen in Nordrhein Westfalen hatte Innenminister Herbert Reul angeordnet, die polizeilichen Maßnahmen zu verstärken...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG